1. hat einen neuen Badge erhalten
  2. Natürlich. Über das 15118 Protokoll teilt das Fahrzeug dem Ladepunkt seine (Vertrags)-ID mit, über die die Abrechnung erfolgen soll. Dazu muss die (Vetrags)-ID im Fahrzeug bei einem eMobility-Provider...
  3. Hallo Venatrix, hier mal eine Beschreibung des 15118-Standards, die ich beim VDE-Verlag gefunden habe ... "Zum Laden von Elektrofahrzeugen ist es erforderlich, dass Ladeinfrastruktur und Fahrzeuge sicher...
  4. hat eine Antwort zur Frage Gibt es gute Elektro-Kleintransporter? geschrieben
    Der Nissan E-NV200 ist der bewährte Nissan Leaf als Kleintransporter.
  5. Hallo Sascha, wenn man mit einer Ladeleistung von 3,7 kW zufrieden ist, genügt natürlich auch ein 1-phasiger Anschluss. Die Leitung muss mit 16 Ampere abgesichert und für die dauerhafte Leistung ausgelegt...
  6. Stimme 100% zu. Allerdings kämpfen die eFahrer zurzeit noch mit der relativ geringen Reichweite. Lass es mich mal so formulieren: Wenn öffentliche Ladesäulen, dann nicht irgendwo im "Nimmerland" (z. B....
  7. Hier sind ja vorwiegend (und zurecht) die Langstrecken erwähnt. Ich finde, wenn innerstädtisch, dann sollten Lademöglichkeiten dort sein, wo die Leute längere Zeit verbringen: Einkaufszentrum, Kino, Museeum,...
  8. folgt
  9. hat eine Antwort zur Frage eBox auch bei Regen gut geschützt? kommentiert
    Ein paar Wassertropfen werden definitiv nicht Schaden. Die elektrischen/elektronischen Bauteile der Box könnten auf Dauer unter Feuchtigkeit leiden, wenn die Box ständig Schlagregen mit Sturm ausgesetzt...
  10. hat eine Antwort zur Frage Status für Störungen an Schnellladesäulen kommentiert
    Ich kann sehen, dass am 12.9. in Linthe noch erfolgreich geladen wurde. Falls dort weiterhin Probleme bestehen, bitte ich diese über die bekannten Wege (Störung per eCharge-App melden oder über die eMobility-Hotline)...
  11. hat eine Antwort zur Frage Status für Störungen an Schnellladesäulen kommentiert
    Moin, Linthe ist ein von innogy betriebener Standort. Hier muss man sich, im Gegensatz zu vielen anderen DC Standorten, zum Laden anmelden und die Ladung bezahlen. Evtl. kommen manche Anwender damit nicht...
  12. hat eine Antwort zur Frage Status für Störungen an Schnellladesäulen kommentiert
    Ok, anders: Es gibt zurzeit noch keine im Feld im Einsatz befindliche technische Lösung.
  13. hat eine Antwort zur Frage Status für Störungen an Schnellladesäulen kommentiert
    Das Problem mit den Car-Sharing-Fahrzeugen ist bekannt und wird auch immer wieder dort thematisiert. Eine technische Lösung den "Belegt-Zustand" des Parkplatzes zu erkennen, gibt es leider nicht.
  14. hat eine Antwort zur Frage Status für Störungen an Schnellladesäulen kommentiert
    Leider kenne ich den aktuellen Stand der Abstimmung zwischen dem Raststättenbetreiber und innogy nicht, rechne aber binnen weniger Wochen mit einer Änderung.
  15. Hallo zusammen, insbesondere die DC-fähigen Japaner ergänzen die DC-Lademöglichkeit durch den 1-phasigen AC Anschluss. Man steht also nicht komplett ohne Lademöglichkeit da, wenn kein DC-Charger verfügbar...
  16. hat eine Antwort zur Frage Status für Störungen an Schnellladesäulen kommentiert
    Das ist richtig. Hier ist der Betreiber-Status noch in Klärung. In Kürze wird es hier eine Änderung geben. Dann sind auch die, von innogy betriebenen DC-Stationen in der App verzeichnet. VG
  17. hat eine Antwort zur Frage Status für Störungen an Schnellladesäulen geschrieben
    Hallo fridegeir, Für die Elektromobilisten gibt leider keine Möglich der Verfolgung einer Störmeldung. Grundsätzlich reagiert die innogy bereits nach wenigen Stunden auf eingegangene Störmeldungen. Oft...

Mehr anzeigen